Child Care Company
ende
Pädagogisches Konzept
Child Care Company > Pädagogisches Konzept

Grundlage des pädagogischen Konzepts ist der Bayerische Bildungs- und Erziehungspan (BEP) und das Bayerische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG). Dabei sollen Erziehungs-, Bildungs-, Betreuungs- und Versorgungsauftrag in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen, so dass eine ganzheitliche und umfassende Förderung des einzelnen Kindes in der Gruppe gewährleistet wird.

Das pädagogische Konzept der Child Care Company beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der frühkindlichen Entwicklung, basierend auf dem kleinstkindpädagogischen Modell von Beller, dem montessorischen Ansatz des Erziehers als Begleiter und dem des Kindes als „Baumeister seiner Selbst“, bereichert durch die Erfahrungen von Pikler.

Ein entwicklungs-zentriertes Kindbild geht von der Offenheit jeglicher Entwicklung aus, wobei jedem Kind ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Eigenaktivität zugestanden wird. Bei unserer Arbeit im Kindergarten stützen wir uns auf Friedrich Fröbels pädagogischen Grundsatz des Spiels als typische kindliche Lebensform.

Unsere wichtigsten Eckpunkte lauten wie folgt:

  • Achtung der Persönlichkeit des Kindes und seines individuellen Entwicklungstempos
  • Individualität und Stärken des Kindes als Ausgangsbasis für die Begleitung des Kindes
  • Emotionale Einbettung
  • Achtsame Zuwendung
  • Sprachliche Begleitung der Aktivitäten des Kindes
  • Genaue Beobachtung des Kindes und seines Entwicklungsstandes
  • Klare Regeln und Grenzen, die das soziale Zusammenleben ermöglichen
  • Erziehungspartnerschaft mit Eltern, beruhend auf intensivem Austausch, schafft Transparenz für alle Beteiligten, insbesondere bei der organisierten Vernetzung aller Dienstleistungen “aus einer Hand“

Die Kinder sollen sich geborgen fühlen, stets Partner für den Beziehungsaufbau und den Aufbau einer angemessenen Bindung zur Verfügung haben, Freunde finden, eine überschaubare und verlässliche Tagesstruktur und verlässliche soziale und emotionale Bedingungen vorfinden, ihre Zeit gestalten lernen, eigene Fähigkeiten erproben, Interessen entwickeln, Hilfe bei der Bewältigung von Problemen erfahren und einen festen Anlaufpunkt bei der Erweiterung ihres Lebensumfeldes auf dem Weg in die Selbständigkeit und auch als Vorbereitung auf den Kindergarten – und Schuleintritt haben.