Child Care Company
ende
Interkulturalität
Child Care Company > Interkulturalität

„Das Anderssein der anderen als Bereicherung des eigenen Seins begreifen; sich verstehen, sich verständigen, miteinander vertraut werden, darin liegt die Zukunft der Menschheit.“
(Rolf Niemann)

Was ist interkulturelle Erziehung?
Interkulturelle Erziehung betont das aktive aufeinander zugehen von verschiedenen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen. Interkulturelles Lernen will das Verständnis für und den Respekt vor jeder einzelnen Minderheiten- Kultur wecken.

Jedes Kind muss unabhängig seiner Herkunft, seiner Hautfarbe, seiner Sprache oder seiner religiösen oder kulturellen Orientierung gleichwertig behandelt werden.

Bei der pädagogischen Arbeit stehen die Lebenswelten aller Kinder und ihrer Familien im Mittelpunkt. Jedes Kind muss die Achtung und Wertschätzung seiner Sprache und seiner Kultur im Kindergarten sowie der Kinderkrippe erfahren können. Es soll die Chance haben, sich in den Räumen und Angeboten wiederfinden zu können, um so in der Lage zu sein, eine positive Identität aufzubauen.

Interkulturelle Pädagogik vermittelt allen Kindern das Gefühl:
„Du bist angenommen – So wie Du bist! Du hast ein Recht auf unseren Respekt vor Deiner Kultur!“

Gefördert wird:

  • Akzeptanz
  • Toleranz
  • Respekt
  • Integration
  • Gleichberechtigung
  • Solidarität

Ziele der interkulturellen Erziehung sind:

  • Elternmitarbeit
  • Interkulturelle Aufgeschlossenheit (Fremdheit überwinden)
  • Wissen erwerben und Diskriminierung vermeiden
  • Soziale Kompetenzen fördern (gegenseitige Anerkennung)
  • Emotionale Stabilität der Kinder fördern